GM investiert weitere Milliarden für Autonomes E-Fahren

Der US-amerikanische Autohersteller General Motors will 20 Milliarden US-Dollar in Autonomes E-Fahren investieren. 

Um den Vorsprung von Tesla aufzuholen, will General Motors mächtig investieren. Bis zum Jahr 2025 sollen 20 Milliarden US-Dollar fließen, um die Entwicklung des Autonomen und des E-Fahrens voranzutreiben. Das kündigte die Chefin von General Motors, Mary Barra, am “EV Day” diese Woche in Michigan an.

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

Mit der Investition will man auch die Börsianer überzeugen, dass der traditionelle Autohersteller auch die modernen Mobilitätsformen im Griff hat. Elf vollelektrische Fahrzeuge sollen bis 2025 entwickelt werden. Wie viel Geld konkret in die Entwicklung des Autonomen Fahrens fließen wird, blieb offen.

Man sieht sich im Vorteil, da man alles aus einer Hand liefern kann. Sowohl die Software als auch die Fahrzeugkompetenzen.

Bezüglich der E-Mobilität will man mit hoher Reichweite und schnellem Laden punkten. Die Reichweite soll bei fast 650 Kilometern liegen und in zehn Minuten soll man genug geladen haben, um 160 Kilometer weit zu kommen. Damit würde man Tesla schlagen. Zudem könne man mit sinkenden Batteriekosten punkten.

Das erste vollelektrische Fahrzeug mit der neuen Technologie wird der GMC Hummer Pickup sein, der im Herbst 2021 in den Handel kommt, gefolgt von einem Cadillac Crossover für die USA im Jahr 2022.

,

Comments are closed.