Datennutzung beim Autonomen Fahren | SYSGO und Tuxera

pikeos
pikeos. Quelle: prolog-pr

Die beiden Kooperationspartner SYSGO und Tuxera widmen sich der Sicherheit der Datenspeicherung im Auto.

Gemeinsam wollen SYSGO und Tuxera eine Plattform für den sicheren Umgang mit Daten im Auto entwickeln. Das Unternehmen Tuxera bringt sein Flash File System, VelocityFS, in die Kooperation ein. Das wird die Grundlage für das Betriebssystem PikeOS, das aus dem Hause SYSGO stammt.

pikeos

pikeos. Quelle: prolog-pr

VelocityFS ist ein Speichersystem, das mit vielen Betriebssystemen im Auto kompatibel ist und auch mit großen Datenmengen umgehen kann. Dabei können die Daten in Echtzeit behandelt werden und dennoch ist es nicht so rechenintensiv. Außerdem werden Daten damit länger leben, da man die Degradation des Flashspeichers reduziert. Vor allem aber sind die Daten mehrfach verschlüsselt, was unberechtigten Zugang verhindern soll.

PikeOS ist darüber hinaus als Common Criteria EAL3+ und nach ISO 26262 zertifiziert und bietet MILS-konforme Sicherheit. Derart ist das System schnell, sicher und leistungsstark.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO