BMW setzt auf eigenes OS

Der Hersteller BMW plant das eigene Betriebssystem zu implementieren.

Der Hersteller BMW will sein eigenes Betriebssystem (OS) durchsetzen und arbeitet an der Implementierung. Damit will man die Vorherrschaft von Google und Apple im Auto beenden.

Auto auf Code

Die Ansage stammt vom neuen BMW-Chef Oliver Zipse, der im November die E-Mobilität priorisiert hat. Derart erscheint das Betriebssystem von BMW im neuen iX, so das Handelsblatt. Das Fahrzeug sollte ursprünglich iNEXT heißen und über Level 3 verfügen, doch es wird nur mit Level 2 in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Das BMW OS 7 wird derzeit noch verfeinert. Eine eigene Abteilung mit dem Namen “Digital Car” ist für die Entwicklung zuständig. Das Betriebssystem erlaube eine Interaktion ohne Buttons und Schalter. Die Steuerung erfolgt über Touchscreens und Spracheingabe. Updates soll es via OTA geben und man setzt auf den neuen Mobilfunkstandard 5G.

Nicht nur BMW, auch Mercedes-Benz und Volkswagen wollen die Software verstärkt im eigenen Haus entwickeln.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen