Land Rover: Offroad mit Fahrassistenzsystemen

Here Summer Banner 728x90

Der Jaguar Land Rover soll einige Fahrassistenzsysteme und die dazugehörige Sensorik erhalten: Land Rover Concept Auto.

Ob im Gelände oder auf der Straße, der neue Jaguar Land Rover will mit einigen Fahrassistenzsystemen aufwarten. Die benötigte Sensorik agiert via Infrarot-Lasertechnik. Im Innenraum soll die Gestik der Insassen erfasst werden, so kann man derart die Türen öffnen oder andere Anwendungen per Fingerzeig geben. Die Steuerung geschieht ebenfalls über die Sprache und man kann das Auto über die Fernsteuerung fahren lassen.

Jaguar land rover vision_concept_technology_teaser

Die Zukunft des Autos sieht man bei Jaguar Land Rover in den besseren Fähigkeiten, in der sauberen Technologie, der Vernetzung, der Erfüllung verschiedener Wünsche und in der Intelligenz des Fahrzeugs. Einige Technologien sind zukunftsträchtig, einige haben eher Konzeptcharakter; mit der Erforschung von intelligenten Systemen, will man neue Maßstäbe setzen.

Eine dieser Entwicklungen betrifft den Offroad-Bereich, so soll künftig ein Land Rover die Geländebedingungen auswerten und die Wassertiefe messen können. Die Infrarotlaser-Sensorik in der Front soll eine vorraussehende Fahrweise ermöglichen und eine Karte des Geländes auf dem Bordcomputer darstellen. Dabei arbeitet man ebenfalls mit intelligenten Brillen, die per Knopfdruck aktiviert werden, und dem HUD auf der Windschutzscheibe. Damit sollen auch unangenehme Verkehrssituation, wie um die Ecke fahren, mit Außenkamerabildern auf dem HUD, einfacher gemacht werden.

Über dieses System können auch Tourismusinformationen eingeblendet werden. Außerdem Gelände werden auch Fahrzeugrelevante Systeme angezeigt, so beispielsweise auch der Stand der Räder.

Richtungsinformationen oder das Warndreieck kann per Laser auf die Straße projiziert werden. Auch Bilder und Informationen können derart zwischen Fahrenden ausgetauscht werden. Ebenso soll der Abstand zwischen Autos oder in der Parkfläche damit kenntlich gemacht werden können.

Auch am Autonomen Fahren selbst, arbeite man bei Jaguar, um monotone oder langweilige Fahrpassagen dem Auto zu überlassen. Das Teilautonome Fahren soll aber nur bei geringer Geschwindigkeit möglich sein, dafür aber über alle Geländearten und wie erwähnt, sogar über die Fernbedienung; was ebenfalls als Parkhilfassistenzsystem zu sehen ist.

Bei erhaltenem Fahrspaß will man das  Null-Unfall-Ziel in den kommenden 10 Jahren erreichen. Außerdem schätzt man bei Jaguar das Potential sicheren Fahrens, da 99 Prozent der Unfälle von menschlichen Fehlern ausgehen.

Vorgestellt wird der Jaguar Land Rover Concept Car auf der International Auto Show in New Work am 18. April 2014.

Bildrechte bei Jaguar Land Rover | Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar