Qoros Studie | Autonomes Fahren

Der chinesische Autohersteller Qoros hat sein Konzept “Q” in Sachen Design in den Wettbewerb gestellt.

Der Design-Wettbewerb der LA Auto Show wählt das Design des Autos der Zukunft, konkret für das Jahr 2029. Das Konzept von Qoros “QorosQloudQubed” geht von einem Autonomen Auto aus, so liegt der Fokus auf der Vernetzung. Gewinner des Contests wird, wer mehr Facebook-Likes auf sich vereinigen kann.

Das Besondere an diesem Q Projekt ist, dass es als persönlicher Assistent angedacht ist. Es kann mit dem Menschen dynamische Gespräche führen und es lernt den Geschmack des Fahrenden. So soll beispielsweise die Restaurantauswahl analysiert werden, sodass das Auto Vorschläge machen kann; und weil es autonom ist, selbstständig dort hinfährt.

Das betrifft aber nicht nur das Essen, auch musikalische und andere Vorlieben werden analysiert, genau wie potentielle Inkompetenzen beim Fahren. Das System soll diese ausgleichen.

Wenn es jetzt noch einen Turboboost hat und über Mauern springen kann, ist KITT Wirklichkeit geworden.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen