Nord Dakota: Testen Autonomer Fahrzeuge

Ein weiterer US-Bundesstaat will sich von dem Trend zum Autonomen Fahren nicht abhängen lassen und plant eine Erlaubnis zum Testen Autonomer Fahrzeuge, sogar einen Korridor quer durch die USA.

Bisher gibt es in den USA vier Staaten, wo das Testen von Autonomer Fahrtechnik erlaubt ist: Nevada machte den Anfang, gefolgt von Kalifornien, dann Michigan und inzwischen auch Florida. Nord Dakota will nun der fünfte Staat in den USA werden.

Das House Transportation Committee in Nord Dakota sprach sich für die Testmöglichkeit aus und forderte gar einen Korridor von Nord nach Süd zum Testen, konkret ist es der Highway 83, auf welchem autonome Fahrzeuge getestet werden sollen. Derart soll von Nord Dakota, was an der kanadischen Grenze liegt, über Süd Dakota, Nebraska, Kansas, Oklahoma bis nach Texas autonom gefahren werden können. Die meisten dieser Staaten haben eine eher dünne Besiedlungsdichte.

Man hofft den Verkehr mit großen Trucks reduzieren zu können, vor allem wenn diese autonom fahren könnten. Außerdem würde dies die Fahrdauerbegrenzung eliminieren.

Die Regulierungsmaßnahmen für Autonome Autos soll den anderen Staaten nacheifern. So braucht es unter anderem eine Versicherung und einen Profi am Steuer für den Notfall. Aber im winterlichen Nord Dakota müssen die Fahrzeuge zuerst ihre Winterfestigkeit beweisen.

Der Vorschlag wurde zur Ratifizierung übergeben.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen