Bestmile: Plattform für Flottenorganisation Autonomer Fahrzeuge

Das Start-up Bestmile hat eine Plattform entwickelt, womit man automatisierte Fahrzeuge einer Flotte steuern kann.

Bestmile hat eine Plattform geschaffen, mit der man die automatisierten Fahrzeuge einer Flotte einzeln und in Echtzeit ansteuern kann. Die Lösung ist cloudbasiert und nennt sich “Fleet Orchestration Platform”.

Die Anwendung ist für die öffentlichen Dienstleister geschaffen und per API ergeben sich die Schnittstellen für Drittanbieter. Das System soll die urbane Mobilität verändern und vor allem sauberer und sicherer machen. Derart soll es den Privatauto-Verkehr verdrängen und als Dienstleistung angeboten werden.

Das Angebot umfasst nicht nur die Beschaffungsoptionen für Fahrzeuge, sondern impliziert auch die Streckenauswahl, die Wartung und das Pooling von Mensch und Fahrzeug. Das System ist vor allem für automatisierte Fahrzeuge ausgelegt, doch es gelingt auch mit konventionell gesteuerten Fahrzeugen.

Die über die Cloud vernetzten Fahrzeuge, benötigen keine weitere Hard- oder Software. Alles kommt aus der Cloud und dort wird auch das Management organisiert.

Das Unternehmen, das ein Spin-off der Swiss Federal Institute of Technology Lausanne (EPFL) ist, hat inzwischen ein Unternehmen mit 60 Angestellten. Man kooperiert mit Mobilitätsdienstleistern, wie auch Keolis (Navya) und der Schweizerische Bundesbahn SBB.

Comments are closed.