Audi Urban Future Initiative: Neues aus Berlin

Die Audi Urban Future Initiative hat wieder Neues veröffentlicht, dieses Mal aus der Projektstadt Berlin.

Das Projekt zum Vernetzten Fahren von Audi, ist die Urban Future Initiative, an dem vier Team ins vier Städten wetteifern. Vor Kurzem gab es Neuigkeiten aus Mexiko und das Projekt in Berlin habe ich ebenfalls bereits vorgestellt, hier geht es darum die Stadt wie ein neuronales Netzwerk zu betrachten. Das Motto des Projekts ist “Die Transformation der Stadt in eine “Just-in-time” basierende Schwarmdynamik”.

Die Natur generierte qua Evolution ein optimales System, das nachhaltig ist und von dem die Menschen lernen können. Mobilität ist nicht nur das Ding der Menschen, auch die Natur hat sich damit auseinandergesetzt. Die Natur ist Mobiltät, innerhalb vom Menschen herscht Mobilität – alle Zellen kommunizieren miteinander während Nährstoffe transportiert werden.  In einem Neuronalen System wäre ein Stau katastrophal.

Der Blick auf die Stadt als solches neuronales Netzwerk, soll die Infrastruktur optimieren. Die bisherige räumliche Trennung von Fahrbahn und Verkehrsmittel soll auf gelöst werden. Es soll ein “Just-in-time” System entstehen, das der Schwarmdynamik untersteht und sich selbst organisiert.

Dazu kombiniert das Projekt drei verschiedene Expertisen: Architektur, Neurowissenschaft und Transportmanagement. Zusammen will man die Autonomen Fahrzeuge wie Heuschrecken-Schwärme sehen. Keine Staus, ein sich selbst organisiertes System.

Das Projekt arbeitet in verschiedenen Herangehensweisen im Vergleich von neuronalen mit städtischen Mustern.

So scheint man die Magie der Natur zu demaskieren: Man kombiniert verschiedene Diziplinen und begibt sich in die Makroebene. Offensichtlich folgen die künstlichen “Flüsse”, also der Verkehr, denselben physikalischen Gesetzmäßigkeiten, wie die natürlichen Mobilitätsströme. Für eine bessen Verkehrsfluss muss man das “Ökosystem” Stadt anders gestalten.

Audi Urban Future Projekt: Berlin (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen