Teilautonomes Auto versagt?

Ein nachgerüstetes Auto, das über eine Teilautonomie verfügte, soll schuldhaft in einen kleinen Unfall verwickelt gewesen sein.

Ein Unternehmen aus Kalifornien bietet nach Nachrüst-Modul an, mit dem man neuere Fahrzeuge, die über Sensoren verfügen, Teilautonom machen kann.

Das Unternehmen Cruise, das auf Audis spezialisiert ist, vertreibt ein derartiges Modul. Auch das junge Start-Up GeoHot will in dieses Geschäft. Diese Branche erfährt Zuwachs, wie ein Report der kalifornischen Zulassungbehörde berichtete.

Ein derart präpariertes Fahrzeug verursachte einen kleinen Unfall. Es ist noch unklar, ob die Person hinter dem Steuer oder tatsächlich das System versagte.

Offenbar war das fragliche Auto ein Nissan Leaf, das bei niedriger Geschwindigkeit in San Francisco  einen Toyota Prius leicht streifte, so das Magazin The Verge. Es gab keinerlei Verletzungen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen