Super Cruise von Cadillac | Teilautonomes Fahrzeug

General Motors (GM) arbeitet derzeit an einem Teilautonomen Fahrzeug, dem Super Cruise Cadillac. Dieser soll unter bestimten Situationen das Fahren autonom übernehmen können.

Der Super Cruise von Cadillac soll zeitweise das Fahren komplett übernehmen können: Ein Teilautonomes Fahrzeug aus dem Hause GM. Viele Fahrassistenzsysteme, die der Super Cruise bekommen soll, sind bereits im Cadillac ATS und XTS-Limousinen eingebaut. Das erklärte Ziel ist es die Sicherheit beim Autofahren zu erhöhen und den Super Cruise bis zum Jahr 2015 in Serienreife herzustellen.  Vor Kurzem erst hatte ein ehemaliger Ingenieur von GM prognostiziert, dass 2020 bereits vollautonome Autos die Straßen füllen könnten.

cadiallac xts 2013

Super Cruiser von Cadillac| Teilautonomes Fahrzeug

Die Fahrassistenzsysteme des Super Cruise sollen das Fahren angenehmer machen. Zusammengenommen können diese Systeme das Fahrzeug selbstständig steuern. Die Sensorentechnik (aus Radar, Kameras, Ultraschall und GPS Kartendaten) des Super Cruise soll kombiniert werden mit den Fahrassistenzsystemen. Dabei soll der Super Cruise dann folgende Systeme erhalten, respektive folgende teilautonome Möglichkeiten erhalten:

  • Autonomes Bremsen beim Rückwärtsfahren (Bremsassistenten)
  • Angepasste Geschwindigkeitsregelulierung
  • Frontkollisionswarner (Bremsassistenten)
  • Sicherheitssitz mit Vibrationsalarm
  • automatische Kollisionsvorbereitung
  • Spurhalte-Assistenten
  • Toter Winkel-Assistenten
  • Ausparkhilfe mit Warnsystem

Diese System können aber bei schlechten Bedingungen, wie beispielsweise schlechtem Wetter, nicht adäquat reagieren, weswegen im Zweifelsfall der Mensch das Steuer wieder übernehmen muss.

[IMG © That Hartford Guy / Flickr cc]

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen