Nachrüst-Kit für Teilautonomie & Zulassungen in Kalifornien

In Kalifornien werden immer mehr Autonome Fahrzeuge zugelassen und das Nachrüst Kit von Cruise ist beliebt.

In Kalifornien testen viele Autohersteller ihre Autonomen Fahrzeugen auf der öffentlichen Straße, von Google bis Delphi, von Audi bis Mercedes-Benz.

Allein im letzten Monat hat sich die Zahl dieser Fahrzeuge in Kalifornien nahezu verdoppelt, im Juni waren es 29 Fahrzeuge mehr – so gibt es in Kalifornien inzwischen 77 solcher Fahrzeuge. Doch auch Privatpersonen nutzen die Möglichkeit, sich die Erlaubnis für das Betreiben von Autos mit einer gewissen Autonomie zu nutzen. Im Juni waren es zwei weitere, die das Cruise System nutzen.

Das Cruise RP-1 Highway Autopilot Kit erlaubt eine Autonomie auf der Autobahn und kostet um die 10.000 US-Dollar. Dafür bekommt man eine neue Windschutzscheibe, ein Radarsystem, Stereokameras, GPS-Ortung und IMUs. Jedoch kein Lidarsystem, wie bei Google Autos.

Zur Aktivierung des Systems muss man nur auf die Autobahn fahren und den entsprechenden Knopf drücken. Doch dafür benötigt man eine Erlaubnis des Verkehrsamts und einen Audi A4 oder Audi S4. Andere Modelle sind bisher nicht vorgesehen. Doch man arbeite daran, die Autos auch in der Stadt einsetzen zu können.

Nach Angaben des Herstellers hat man im Autonomen Modus bisher tausende von Kilometern zurückgelegt.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen