Neue Telematik-Tarife kommen auf den Markt

Die Versicherungsbranche wird mit den Telematikversicherungen langsam warm: Neue Tarife kommen auf den Markt.

Bald ist es wieder soweit – es nähert sich der Tag des Versicherungswechsels beim eigenen Kfz: 30. November. Dabei lässt sich Geld sparen, auch wenn es mit einigem Aufwand verbunden ist. Doch bald kann man auch neue Telematik-Tarife auswählen.

Bosch Telematik

Bosch Telematikbox

Bisher ist die Versicherungsbranche nicht so interessiert an den Telematik-Tarifen. Der Versicherungsverband prognostizierte sogar Einnahmeeinbußen bei der Einführung. Daher kommen vor allem jüngere Fahrende für die Versicherungsarten in Frage. Dabei erhält man im Austausch der Fahrzeugdaten, die auch den Fahrstil beinhalten, eine Vergünstigung. Durch die Daten können maßgeschneiderte Tarife angeboten werden.

Bisher bedient man sich mehr als 60 verschiedener Kriterien für die Berechnung der Police. Dazu zählen die Schadensfreiheitsjahre, der Wohnort, die Fahrzeugklasse und dererlei mehr. Dagegen nutzt beispielsweise die Huk Coburg elf Kategorien, wie den Standort, die Zeit, die Geschwindigkeit, der Beschleunigungs-, der Brems- und Lenkstil. Weitere Faktoren sollen dazukommen und so entsteht ein Score, aus dem sich der Tarif zusammensetzt. Mit diesem Bewertungssystem, so die Huk-Coburg auf der Businessforum21-Jahrestagung in Köln, habe man festgestellt, dass 20 Prozent der Fahrenden in rund 40 Prozent der Unfälle verwickelt seien.

Die Huk Coburg habe mehr als 70.000 Kfz-Versicherungen mit Telematik-Daten abgeschlossen. Dabei erhält man 63 Millionen Fahrdaten mit einem Volumen vom 133 Terabyte. Im kommenden Jahr soll ein neuer Telematik-Tarif angeboten werden “Score 2019”. Dabei verzichtet man auf die Telematikbox und will stattdessen die Sensordaten analysieren.

Nun haben die beiden Versicherungen Gothaer und Friday neue Versicherungstarife in Aussicht gestellt. Bei der Gothaer soll man dabei nach 2.500 unfallfreien Kilometern in eine niedrigere Klasse einsortiert werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Personen, die weniger als 200 Kilometer in der Woche zurücklegen.

Die neue Versicherung Friday ist seit letztem Jahr mit einem Telematik-Tarif am Markt. Hierbei hat man sich ein neues Feature überlegt. Auf Wunsch kann man seinen CO2 Ausstoß bei Myclimate Deutschland GmbH bezahlen: Friday +Eco. Dafür berechnet Friday jedoch bis zu zehn Prozent mehr. Der Marktanalyse nach, wären 34 Prozent bereit, mehr für einen klimaneutralen Kfz-Tarif zu bezahlen.

Quelle

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

Comments are closed.