HUK-Coburg bietet auch Telematik-Tarife an

Vernetzte Fahrzeuge

Immer mehr Versicherungsunternehmen wollen die Tarife für Telemetrie-Daten ändern.

Nun hat auch die HUK-Coburg angekündigt, dass man Versicherungstarife anbieten möchte, bei welchen die Telematik-Daten der Autos an die Versicherung übermittelt werden. Dabei soll in den Tarif das Fahrverhalten einfließen, also die Geschwindigkeit und das Bremsverhalten.

Bei “guter Führung” kann man bei solchen Tarifen Rabatte herausschlagen, respektive in der Einschätzung zur Unfallvorhersage sinken.

Bisher ist das aber nur Planung, denn man testet das System noch. Wann genau die Tarife angeboten werden ist noch nicht bekannt.

Bisher haben schon mehrere Versicherungen, teils limitiert, angeboten. Dazu gehören die VAV Versicherung, die Signal Iduna und die Itzehoer Versicherung. Für solche Tarife bedarf es einer Hardware, die über die OBD-II Schnittstelle die Fahrdaten ausliest und übermittelt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen