Kleinste Stereo-Videokamera für Notbremssystem

Bosch Stereokamera Land Rover

Das Unternehmen Bosch hat eine Stereokamera entwickelt, welche als einziger Sensor für ein Notbremssystem arbeitet.

Bosch Stereokamera Land Rover

Bosch hat in Zusammenarbeit mit Land Rover eine Stereo-Kamera entwickelt, die beim neuen Land Rover Discovery Sport serienmäßig eingebaut wird. Die Kamera ist sehr klein und beinhaltet alles, vom Objektiv bis zur Bildverarbeitung. Dies soll den Einbau erleichtern. Horizontal kann sie 50 Grad abdecken und hat eine Auflösung von 1.280 x 960 Pixel

Normalerweise bedarf es eines Radarsystems in Kombination mit einer Kamera, um die Entfernung zum Vorderwagen zu messen. Die Stereo-Kamera von Bosch kann dies ohne Radar bewerkstelligen. Damit ist es erstmals gelungen einen Notbremsassistenten nur mit einer Kamera auszustatten. Bremst der Mensch nicht ab, kann das System den Vorgang einleiten, um Gefahr abzuwenden.

Zusätzlich ist die Kamera die Sensorik für den Fußgängerschutz, welcher die Bedingung für die volle Sternanzahl beim Euro-NCAP Crashtest ist. Sowie für den Spurverlassens- und den Verkehrszeichen-Assistenten. Die Kamera entspricht dem Sicherheitsstandard ASIL-B gemäß ISO-Norm 26262.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Jens sagt:

    Eine Information im Artikel ist falsch: Notbremsende Kamerasysteme gibt es bereits im BMW und im Subaru.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen