Ford: Neuer Pre-Collisions-Assist

Der Autobauer Ford hat einen neuen Assistenten entworfen: Pre-Collision Assist, welcher Menschen auf der Straße erkennt und Unfälle vermeiden soll.

Ford will mit dem neuen Assistenzsystem Unfälle verhindern helfen. Dazu hat man die Radar- und Kamerasensorik zum Pre-Collision Assist zusammengefasst und kann die vorrausliegende Strecke scannen. Wird dabei ein Mensch auf der Fahrbahn wahrgenommen, wird der Fahrende gewarnt. Sollte dieser nicht reagieren, bremst das System selbstständig ab.

FordMondeo_PedestrianDetection

Das Unfallvermeidungssystem samt der Erkennung der Zu-Fuß-Gehenden wird ab 2015 erstmal in dem Ford-Modell Mondeo und im Anschluss soll es in weitere Modelle eingebaut werden. Allerdings kann das System nur bei klaren Sichtverhältnissen arbeiten, während es nachts und bei schlechtem Wetter nicht so gut funktionieren soll.

Dies liegt daran, dass eine Frontkamera diese Aufgabe übernimmt und dabei auf eine Datenbank mit menschlichen Formen zurückgreift.

Weitere Systeme von Ford sind der Spur-Halte-, der Tote-Winkel-,  Brems-, Parkhilf- und der Querverkehrsassistent, sowie der Tempomat.

Pressemitteilung (englisch)

,

Comments are closed.