Schutz vor leisen Elektroautos

Elektroautos haben den Vorteil, dass sie geräuscharm sind – das bedeutet aber auch, man hört sie nicht kommen.

Diesem Problem hat sich nun Nissan, Continental, Renault, PSA (Peugeot & Citroën) und die TU Dortmund angenommen und eine Lösung entwickelt. Das System mit dem Namen Projekt e-VADER, warnt die Radfahrenden und Menschen, die zu Fuß unterwegs sind mit einem deutlichen, aber weniger starken Geräusch, wie es ein Motor von sich geben würde.

Projekt e-VADER

Als Prototyp wurde ein Nissan des Modells Leaf mit dem System versorgt. Es besteht neben dem Algorithmus aus einer Kamera, welche hinter der Windschutzscheibe eingebaut ist. Sollte ein Objekt entdeckt werden, wird das akustische Signal in diese Richtung ausgesendet. Damit sollen die Menschen in der Umgebung vor dem leisen Fahrzeug gewarnt werden.

Das Projekt (offizielle Seite) wurde von der EU mit 1,8 Millionen Euro gefördert.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen