Mercedes-Benz VISION AVTR | CES 2020

Wie angekündigt, hatte Mercedes-Benz auf der CES 2020 nun sein neues Konzeptauto vorgestellt: Mercedes-Benz VISION AVTR.

Anlässlich der CES 2020 in Las Vegas hat der Hersteller Mercedes-Benz eine neue Studie vorgestellt, die den Namen Mercedes-Benz VISION AVTR trägt. Wer jetzt denkt, das klingt ja wie der Film Avatar, der hat richtig gedacht, denn das Auto wurde von dem Film inspiriert.

Mercedes-Benz-VISION-AVTR-Profil

Mercedes-Benz-VISION-AVTR-Profil. Quelle: Daimler

Der Name ist jedoch auch eine Abkürzung und steht für Advanced Vehicles Transformation, also fortgeschrittene Fahrzeugtransformation. Die Designstudie soll das Fahrzeug der Zukunft exemplifizieren. Der Blick wird von der windschnittige Kurve dominiert, die von einer wiedererkennbaren Mercedes-Benz Front gestartet wird. Die Räder werden so beleuchtet, dass die 3D Wahrnehmung gesteigert ist. Die Räder können sich übrigens in die gleiche Stellung bringen, sodass man sich auch leicht seitlich, um 30 Prozent, bewegen kann. Das nennt man bei Daimler den Krebsgang.

Auf den ersten Blick ist es ein Zweisitzer in Form von Schalen, doch im Hintergrund verbirgt sich eine Rückbank. Das Fahrzeug erkennt die Personen an Bord und wenn man Kinder auf der Rückbank hat, wird die Child Connect Funktion etabliert. Das meint, dass man über die Displays das Geschehen hinten überwachen kann. Derart muss man sich nicht umdrehen.

Die Studie ist auf Autonomes Fahren angelegt und verfügt somit über kein Lenkrad, sondern über ein multifunktionales Bedienelement, das wie eine ineinander gestapelte Dosenkonstruktion aussieht. Es ist zwischen den runden, aber als Pyramide aufsteigenden Elementen mit einem blauen Licht versehen. Wenn man die Hand auflegt, aktiviert man das System. Das kann von beiden vorderen Sitzen aktiviert werden.

Die Steuerung erfolgt intuitiv, wobei die Ansicht auf die Handfläche gestreamt wird. Eine Rückmeldung erfolgt auch über die haptischen Sitze. Dennoch gibt es Monitore, die in ihrer geschwungenen Form, das kurvige Fahrzeugdesign weiterführen.

Eine Kommunikation mit der Außenwelt kann mit den Klappen auf dem abfallenden Heck gelingen. Diese sollen an Reptilienschuppen erinnern und diese können sich bewegen. Derart soll die Kommunikation subtil verlaufen.

Da Nachhaltigkeit auf der diesjährigen CES von besonderer Bedeutung ist, ist in dem Vision AVTR eine neue Batterietechnik verbaut, die auf graphentechnik basiert und keine seltenen Erden braucht. Tatsächlich soll die Batterie biologisch komplett abbaubar sein. Man könnte sie also auf den Kompost werfen und sie würde abgebaut. Auch die Werkstoffe im Inneren sind nachhaltig, so kommt beispielsweise Rattan zum Einsatz.

,

Comments are closed.