Erwartungshöhepunkt zum Autonomen Fahren erreicht

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat die Zukunft des Autonomen Fahrens befragt und derzeit stände man auf dem Höhepunkt der Erwartung.

Tatsächlich reden inzwischen viele Menschen über das Autonome Fahren, wo einige vor ein paar Jahren noch mit gerunzelter Stirn ein “Was?” bei dem Wort ausstießen. Ob und wann die Technik des Vollautonomen Fahrens (siehe Glossar) tatsächlich in Serienproduktion geht ist unklar. Doch nach der Untersuchung von Gartner dürfte derzeit der Peak der Erwartung erreicht sein.

Anhand einer Grafik erstellte man einen typischen Verlauf einer technischen Neuentwicklung. Der Höhepunkt der Erwartung wird von der “Talsohle der Desillusionierung” gefolgt, was zu einem Verlust kleiner Unternehmen kommt.

Dem Höhepunkt geht die Kurve mit dem Innovations Trigger voran, deren Entwicklungen aber noch lange nicht abgeschlossen sein werden – auch nicht beim Höhepunkt. Für das Autonome Fahren nimmt man eine Zeitspanne von fünf bis zehn Jahren an. Die Gehirn-Autosteuerungstechnik glaubt man in über zehn Jahre entwickelt. Nach dem Tief entwickelt sich die Kurve in S-Form nach oben, die Erwartungen an die Technik steigen wieder an.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen