Wochenrückblick: Shuttles, BsT und AutoX

Was war los in der 49. Kalenderwoche 2020?

Das Landstraßenprojekt Theia AI wurde abgeschlossen, Tesla verkündete ein breiteres Beta in zwei Wochen, in den USA hat die Alliance eine Roadmap vorgelegt, die VSORA erhöht die Datenverarbeitungsmenge, DTS stellt Überwachungskonzept vor und Nexteer und Continental präsentieren Brake to Steer Konzept.

B2S Technik von CNXMotion

B2S Technik von CNXMotion

Der Hersteller Ford schrieb Programmierstellen aus, mit Ford Otosan und AVL geht es in Richtung Lkw-Automatisierung und AWS integriert QNX. Nio fokussiert sich auf Level 4, Volvo trainiert seine KI mit Spielen, SsangYong Motor testet Level 3, der Radarspezialist Lunewave hat seine Finanzierung gesichert und Zenzic hat das Preisgeld für Start-ups verteilt.

Im japanischen Sakai werden Shuttles eingesetzt, so auch das LAVTA-Shuttle in Kalifornien und in Lauenburg kommt zum Shuttle noch ein Lieferbot. Waymo hat neue Testareale, in Kentucky verkehrt ein autonomes Fahrzeug am Flughafen und das Bundesverkehrsministerium ist der DTF beigetreten.

Die Sensationsnachricht der Woche war: AutoX Fahrzeuge verkehren in der Metropole ohne menschliche Überwachung. Derweil sind in Deutschland die Abbiegeassistenten beliebt und McKinsey konstatiert, autonome Privatautos sind im Premiumgeschäft möglich.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen