Toyotas Concept i | CES 2017

Auch Toyota stellt auf der CES einen Konzeptwagen für Autonomes Fahren vor: Concept-i.

Wie alle Hersteller setzt auch Toyota bei der Umsetzung des Autonomen Fahrens auf Künstliche Intelligenz. Schon 2015 hat der japanische Autohersteller dafür viel Geld investiert. Dies hat man auch in den Konzeptwagen einfließen lassen.

Der Konzeptwagen verfügt über einen Assistenten mit Namen Yui. Das System lernt vom Menschen und soll sich seinen Bedürfnissen annehmen. Das Auto soll Hochautonom sein und kann dennoch noch vom Menschen gesteuert werden. Es beinhaltet auch Sicherheitsassistenzsysteme und ein AR-HuD auf der Windschutzscheibe.

Das Auto kann mit dem Umfeld auch kommunizieren, mit den Schweinwerfern Smileys bilden und am Heck Schriften einblenden. Derart kann man den nachfolgenden Verkehr vor Gefahren warnen.

Vor allem aber das Design steht im Zentrum der Entwicklung und die Zeit die man im Auto verbringt, während dieses von A nach B fährt. Das Auto begrüßt die Zugangsberechtigten auch und bietet mit seinem Panoramafenstern einen Ausblick. Das innere ist auf Ambiente eingestellt, was mit Farben unterstreicht wird.

Die Türen öffnen nach oben zur Front hin. Insgesamt hält man das Fahrzeug selbstredend recht futuristisch.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen