Waabi World | Neue Simulationsrealitäten

Waabi World | Neue Simulationsrealitäten

Das Unternehmen Waabi hat mit Waabi World eine Simulationsumgebung für autonomes Fahren erstellt.

Das Testen des autonomen Fahrens ist von enormer Bedeutung und verläuft in der realen Welt, in geschlossenen Testzentren und in der Simulation. Hier verbringen die Autos wohl die meiste Zeit und in dabei kann man eine Reihe von Szenerien generieren, die das Auto lernen muss.

Das Konzept von Waabi World basiert auf vier Säulen: Digitaler Zwillinge bzw. Echtzeitdaten von Sensoren, Near Real-Time Fidelity Sensor Simulation für den gesamten Softwarestack, Stresstests und das Lernen aus den Fehlern. Die meisten Simulationen arbeiten mit CAD-Modellen, die nach Ansicht von Waabi nicht die Vielfalt der Realität darstellen.

Gerade die Nutzung von Sensordaten ist recht teuer und steht vor allem großen Firmen wie Waymo zur Verfügung, die solche Datensätze nur gelegentlich für die Forschung bereitstellen. Stattdessen bedient man wich der physikbasierte Simulatoren, die Materialeigenschaften außen vor lassen. Des Weiteren verfügt Waabi World über einen KI-basierten Gegenpart, der mitspielt und reagiert. Dies gelingt meist manuell, hier ist es automatisiert.

Waabi ist für das Training und Testen von automatisierten Lkws ausgelegt. Es kombiniert den Ansatz, eine KI mit einfacher Physik zu kombinieren und abzubilden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen