Tesla reduziert FSD-Preis im Abo

Tesla auf Gehweg
Tesla

Tesla hat den monatlichen Abonnementpreis für seine Fahrerassistenzsoftware Full Self-Driving (FSD) von 199 auf 99 US-Dollar halbiert.

Die Preisreduktion ermöglicht es Tesla-Fahrenden in den USA, die FSD-Option über die App ihres Elektroautos zu mieten, mit der Möglichkeit, das Abo monatlich zu kündigen und wieder aufzunehmen. Das Unternehmen hat auch eine Namensänderung für das System vorgenommen, um die Rolle des Fahrers als aufmerksamer Supervisor zu betonen. Und so heißt das System nun “Supervised”

Die Einführung von FSD-Abonnements folgte auf die Standardisierung des Autopilot-Systems bei allen neuen Tesla-Käufen, was zu einem günstigeren Preis für bestehende Besitzer führte. Trotz gemischter Bewertungen seitens Tesla-Fahrenden, die die Fähigkeiten von FSD unterschiedlich einschätzen, und Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit Unfällen und Rückrufen, setzt Tesla auf eine Umsatzsteigerung durch Softwaredienste angesichts rückläufiger Fahrzeugauslieferungen.

Elon Musk dementierte Berichte über die Einstellung eines preisgünstigen Elektrofahrzeugs und kündigte stattdessen die Einführung eines Robotaxis an, das voraussichtlich auf FSD-Technologie basiert.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO