Engere Honda-GM Kooperation

Die beiden Hersteller Honda und General Motors (GM) wollen enger zusammenarbeiten.

General Motors hat mit seinem Startup Cruise Automation eine gute Position im Bereich des Autonomen Fahrens erreicht. Auch Honda ist ein Partner dieser Verbindung und hat viel Geld in Cruise Automation gesteckt. Zuvor war der japanische Hersteller eine Kooperation mit dem Branchenprimus Waymo eingegangen, die man aber zugunsten von General Motors beendete.

Honda Fahrassistenzsystem

Honda Fahrassistenzsystem

Schon bei der Zusammenarbeit mit Waymo ging es um die Bereitstellung von Elektrofahrzeugen. Doch Waymo erlaubte keinen Blick in die Technik des Autonomen Fahrens. Die engere Zusammenarbeit mit General Motors impliziert auch das E-Fahren, aber man bekommt auch Zugang zu Assistenzsystemen.

Konkret soll es um die Elektromobilitätsplattform von General Motors gehen, die künftig von Honda genutzt wird. Das Design wird von Honda stammen, aber die Antriebstechnologie von GM. Die Modelle werden dann in Nordamerika produziert und ab 2024 verkauft. Schon beim Cruise Origin arbeitet man bezüglich der Brennstoffzellen zusammen.

Außerdem wird Honda die OnStar-Dienste in HondaLink integrieren und man will die Assistenzsysteme von General Motors übernehmen.

, ,

Comments are closed.