Gemeinsame Vernetzung von FCA, Harman und Google

Fiat-Chrysler (FCA) koaliert mit Harman und Google für eine neue Vernetzungsplattform.

Der Hersteller Fiat-Chrysler hat sich für eine Zusammenarbeit mit Google und Harman, das zu Samsung gehört, entscheiden. Gemeinsam will man neue Vernetzungsdienste im Auto anbieten.

FCA Vernetzungsdienste

FCA Vernetzungsdienste. Quelle: FCA

Dafür bedient man sich der cloudbasierten Plattform von Harman namens Ignite. Die Vernetzungsdienste werden dann in 150 Ländern bereitgestellt. Dabei geht es um Services, wie die Wartung, die Energie- und Spritreserven betreffen oder auch zur Buchung von Unterhaltung und Restaurants. Dabei soll es per Knopfdruck auch eine Beratung geben.

Die Dienste werden via Mobilfunk 4G angeboten und später geht man auf 5G über. Als Betriebssystem hat man Android ausgewählt, worauf das Infotainmentsystem Uconnect läuft. Updates dafür sollen via OTA (Over the Air) eingespielt werden.

Konkrete Anwendungen drehen sich um die ferngesteuerte Batterieverwaltung, die Navigation oder Vehicle-to-Grid-Dienste. Außerdem soll das Bezahlen, das Teilen der Daten mit den Versicherungen, Flottenmanagementlösungen und Car-Sharing-Dienste über das System integriert werden.

Das und weitere Services werden ab diesem Sommer eingebaut und bis 2022 sollen alle Neuwagen damit ausgerüstet werden.

Mitteilung

, , ,

Comments are closed.