Apple reduziert Testfahrende für autonomes Fahren

applecar
applecar

Apple hat Berichten zufolge die Anzahl der Fahrenden für sein Testprogramm in Kalifornien reduziert.

Das in Cupertino im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige Unternehmen Apple hatte Ende April 145 Fahrende für sein Programm. Das sind 66 weniger als im März, so US-Medien unter Berufung auf Daten der DMV.

Im Jahr 2017 beteuerte Apple CEO Tim Cook das Interesse an autonomen Fahrzeugen und bezeichnete es als “das Mutterprojekt aller KI-Projekte”. Davor sagte Cook, dass künstliche Intelligenz “ein wichtiger Fokus” des Unternehmens sei.

Offiziell hat Apple nie den Bau eines autonomen Fahrzeuge bestätigt, aber unter Project Titan lief es anfänglich. Ob Apple aber je die Erfolge der Google-Schwester Waymo einholen kann, ist fraglich. Aber vielleicht sieht man sich in der Konkurrenz zu Tesla.

Eine andere Überlegung ist selbstverständlich, ob Apple das Projekt langsam auslaufen lässt? Angesicht der Entlassungswellen im Silicon Valley ist der Schritt vielleicht nur eine Form der Entschlackung. Es gab schon zuvor größere Entlassungen, doch Apple blieb stets am Ball beim autonomen Fahren. Wenngleich bis heute offiziell keine Fortschritte gemacht wurden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO