Apple forscht weiter am autonomen Fahren

Lidarsensor auf Dach
Lidarsensor auf Dach

Das Project Titan lebt noch: Apple verstärkt sein Testprogramm für autonomes Fahren.

Über das Project Titan weiß man immer nur wenig, da Apple die Informationen nur selten bestätigt. Auch diese Nachricht hat Apple nicht bestätigt, wonach Apple sein Testprogramm ausweiten will. Das geht aus den Daten der kalifornischen Verkehrsbehörde DMV hervor.

Lidarsensor auf Dach

Lidarsensor auf Dach

Es wurden zehn neue Fahrende engagiert, allerdings hat sich nicht die Fahrzeugzahl erhöht. Aktuell sind 158 Fahrende im Dienst von Apple aktiv. Letztes Jahr waren es noch 148 Personen. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um modifizierte Lexus-Modelle.

Über das Project Titan gab es immer viele Gerüchte, weil die Firma Apple selten etwas bestätigt. Deshalb ist das Wissen über den Fortschritt begrenzt. Aber in den letzten Jahren gab es eine hohe Fluktuation in der Chefetage und einen offiziellen Prototypen gab es auch noch nicht.

Gelegentlich wurde auch darüber spekuliert, ob Apple das Projekt eingestellt hat. Es wurden auch schon eine Menge Mitarbeitende umgeschichtet. Es wirkt so, als würde Apple das Projekt zwar wollen, aber nicht so richtig vorankommen. Ob es je ein Apple-Auto gibt, bleibt also Zukunftsmusik. Einen inoffiziellen Namen hat es aber schon: “iCar”.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen