Delphi stattet Great Wall Motors Fahrzeuge aus

Radar-Kamera Reichweite Autosensorik

Viel der Sensorik in den SUV-Modellen von Great Wall Motors wird ab 2019 von Delphi stammen.

Der Zulieferer Delphi wird die nächste Generation der Fahrzeuge des chinesischen Hersteller Great Wall Motors mit der nötigen Sensorik für die Sicherheitssysteme ausstatten.

Radar-Kamera Reichweite Autosensorik

Der Hersteller Great Wall Motors, der in China am meisten SUVs verkauft, wird ab 2019 die Delphi Technik einbauen. Dazu gehört die Intelligent Forward View Kamera (IFV), der Mittelstreckenradar und der Kurzstreckenradar.

Die Kamera ermöglicht die Klassifizierung und Verfolgung von Hindernissen, was für den Spurhalte-, den Auffahrvermeidungs- und den Lichtassistenten von Bedeutung ist. Und die IFV Kamera erkennt zudem die Passanten.

Die Radarsysteme erfassen das Umfeld mit 360 Grad, inklusive der Objektidentifizierung und der Abstandsmessung. Das ist in der Kurzstrecke die nötige Sensorik für den Tote-Winkel-, den Querverkehrs- und den Unfallvermeidungsassistenten. Der Mittelstreckenradar auf 76 GHz ist für die Automatisierung von Systemen vorgesehen.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen