Zoox-Gründer gründet HYPR

Der Gründer von Zoox wartet mit einem neuen Start-up auf: HYPR.

Der Gründer von Zoox war Tim Kentley Klay, dessen Unternehmen in diesem Jahr von Amazon aufgekauft wurde. Nun hat er ein neues Start-up gegründet, das HYPR heißt und seinen Sitz in Kalifornien hat.

Das Thema des neuen Unternehmens ist selbstverständlich das autonome Fahren und so nutzt man eine moderne KI, um sich an die Spitze zu setzen. Der autonome Softwarestack sei bereits in der Testphase und daher sei man nun bereit, den Stealthmodus zu verlassen.

Auch Kapital hat man bereits eingesammelt, so beispielsweise von der Risikokapitalgesellschaft R7 Partners, die mit zehn Millionen US-Dollar eingestiegen sind. Die Unternehmensbewertung soll sich bereits auf 200 Millionen US-Dollar belaufen.

Dass man sich gegenüber der Konkurrenz, auch der Firma Zoox, überlegen fühlt und den Kampf aufnehmen will, soll an der überragenden Fähigkeit der KI liegen. Sie basiert auf Verstärkungslernen und hätte unglaubliche Fortschritte vor allem bezüglich der Vorhersage des Verhaltens gemacht.

Tim Kentley Klay wurde damals als Chef durch Aicha Evans ersetzt, bevor Amazon das Unternehmen übernommen hat. Mit seinem neuen Unternehmen glaubt er, dass das autonome Fahren bis 2025 in abgeschlossenen Räumen in Städten als On-Demand-Konzeption Wirklichkeit wird.

Quelle

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen