ZF TRW & das zentrale Steuergerät

ZF TRW_SDE 2

Der Zulieferer ZF TRW hat den Auftrag zur Implementierung des Steuergeräts SDE 2 in den USA und in Europa bekommen.

Unter dem Kürzel SDE versteckt sich die Safety Domain ECU. Das zentrale Steuergerät soll für nichtgenannte Autohersteller in den USA und Europa in Serie eingebaut werden. Darüber hinaus soll das Unternehmen für einen europäischen Autohersteller weitere Steuerhardware für künftige Systeme entwickeln; und künftig meint ab 2020. In diesem Jahr wollen viele Hersteller die Teilautonomie in die Fahrzeuge integriert haben, also Autonome Autobahn- oder Parkassistenten.

ZF TRW_SDE 2

Das SDE 2, welches für die Teil- und später Hochautonomie eine wichtige Rolle spielt, hilft die Sensordaten auszuwerten und lässt verschiedene Assistenzsysteme zuverlässig miteinander arbeiten. Mit der SDE 2 Steuerung können Radar- und Kameradaten in ein 360 Grad-Bild verarbeitet werden. Das System basiert auf Autosar 4.0 und hat CAN-, FlexRay- und Ethernet-Schnittstelle für externe Daten. Das Steuergerät wurde zur Sicherheit auf den Standard ASIL-D gehoben.

Die gebündelten Systeme brauchen weniger Steuerelemente und sparen damit Platz und Gewicht. Je mehr Systeme eingebaut werden, und das ist das Ziel des Autonomen Fahrens, braucht es leistungsfähigere Steuerungsgeräte.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen