ZF + Optimal Plus + Cognata

Der Zulieferer ZF Friedrichshafen arbeitet mit Optimal Plus und Cognata für die Datenüberprüfung zusammen.

ZF Flying Carpet 2_0

ZF Flying Carpet 2.0. Quelle: ZF

ZF Friedrichshafen will mithilfe zweier Unternehmen seine Systeme auf ihre Funktion hin überprüfen. Diese Unternehmen sind die Softwareschmiede Optimal Plus und der Simulationsspezialist Cognata. Letztere kooperiert bereits mit Herstellern wie Audi. Beide Unternehmen kommen aus Israel, wo derzeit die meisten Innovationen der Branche herkommen.

Bei der Kooperation mit ZF Friedrichshafen geht es um Plausibilitätsprüfungen. Derart wird untersucht, ob die Assistenzsysteme korrekt funktionieren und die Sensorauswertung stimmt. Das Startup Cognata stellt dafür die Simulationsumgebung.

Des Weiteren will man auch das hauseigene Management verbessern und gemeinsam eine entsprechende Software programmieren.

,

Comments are closed.