Yandex: Autonomer Bus

ARMA-RAC Navya
ARMA-RAC Navya

Die russische Internetfirma Yandex entwickelt einen Autonomen Bus in Kooperation mit Mercedes-Benz.

Google ist offenbar auch für die russische Suchmaschine Yandex ein Vorbild. Google war der erste Internetkonzern, der sich mit dem Autonomen Fahren beschäftigt hatte, dann folgte Baidu – die Suchmaschine aus China. Nun macht auch die russische Suchmaschine, Yandex, mit.

ARMA-RAC Navya

ARMA-RAC Navya

Dafür hat sich Yandex entsprechende Kooperationspartner gesucht. Zum einen hat man sich den Fahrzeughersteller KamAZ ins Boot geholt, welcher selbst an Autonomen Lkws tüfftelt. Zum anderen hat man sich Mercedes-Benz als Kooperationspartner gesichert, welcher vor Kurzem ebenfalls einen Autonomen Bus vorgestellt hatte “CityPilot“. Unterstützt wird das Projekt von Yandex auch vom Forschungsinstitut NAMI.

Gemeinsam will man einen Kleinbus für zwölf Personen entwickeln, wie es ihn bereits in Australien, Dänemark der Schweiz, Griechenland, den Niederlande und jüngst auch in Finnland gibt. Der französische Hersteller Navya gilt als Marktführer für das Segment.

Der Bus von Yandex soll ebenfalls elektrisch angetrieben sein und über rund 200 Kilometer Reichweite verfügen. Die Cloud-Vernetzung organisiert Yandex. Bereits jetzt kooperiert Yandex mit den Autoherstellern Toyota und Honda, so die Quelle.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen