XPeng: City Navigation Guided Pilot gestartet

XPeng: City Navigation Guided Pilot gestartet

Der chinesische Hersteller XPeng hat sein Assistenzsystem als Pilotprogamm gestartet. Es heißt City Navigation Guided Pilot (City NGP).

Das Unternehmen XPeng will Tesla herausfordern. Es handelt sich um E-Autos, die über ein modernes Assistenzsystem verfügen. Dieses System, genannt City Navigation Guided Pilot (City NGP), soll das Fahren in urbanen Situationen erleichtern.

XPeng wurde auch dadurch bekannt, dass es mit dem Diebstahl von Betriebsgeheimnissen in Verbindung gebracht wird. Personen, die bei Apple gearbeitet haben, sollen Apple mit geheimen Daten zum autonomen Fahren verlassen haben. Einer der beiden hat zwischenzeitlich gestanden. XPeng dementiert, dass man die Daten genommen hätte. Auch Tesla hatte einen solchen Fall.

City NGP wird zunächst für eine Flotte von XPeng P5-Elektrolimousinen im Raum Guangzhou angeboten und kann von Kunden via Over-the-Air-Updates (OTA) abgerufen werden. Das Programm wird später auch in anderen Städten eingeführt. Nach Angaben von XPeng ist das Beginn der Roadmap zur Abdeckung von Autobahnen bis zu Parkplätzen und urbanen Gefilden.

Ähnlich wie Tesla will das Unternehmen die Weiterentwicklung kontinuierlich gestalten und damit das Fahrerlebnis steigern. Man legt dann ein Ziel fest und das Fahrzeug fährt den Menschen dort hin. Dabei erledigt es die Navigation, den Spurwechsel und kann überholen. Auch das Erkennen von Ampeln und eine entsprechende Reaktion soll mit dem NGP gelingen, sowie das Befahren von Kreuzungen, Kreisverkehren, Viadukte und Tunnel. Außerdem sollen Baustellen passiert, Fuß- und Radverkehr beachtet werden.

Zur Sensorausstattung der 360-Grad-Fusionswahrnehmung gehören u.a. Kameras, Lidar, Radar und eine präzise Positionsbestimmung.  Die Umgebung wird mit einem Surrounding Reality (SR)-Display dargestellt, das die Sensordaten mit einer HD-Karte in Echtzeit vereint und darstellt.

Das System, das im XPeng P5 Teil des 3.5-Systems ist, muss über 100 Kilometer eingefahren werden, bevor die Funktionen bereitstehen. Damit soll das System ausreichende Kenntnisse über Sicherheitsverfahren erhalten. Als Nächstes erhält das Modell G9 SUV das System NPG.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen