xLuna | Sicherheitselement für Hardware im Auto

xLuna wurde von der ESA (European Space Agency) im Weltraum getestet und bei Citical in Auftrag aufgegeben. Diese Technik soll nun das Auto sicherer machen.

xLuna ist ein Virtual Machine Monitor, was bedeutet, dass auf der Hardware eine Software emuliert wird. Dazu wird keine weitere Software gebraucht. Das System ist eine Kreation aus dem Hause Citical Software GmbH, eine deutsche Firma aus Frankfurt.

Der Vorteil von xLuna ist, dass es weniger Ressourcen braucht und alles zeitgleich auf der Hardware ausgeführt werden kann. Programme die nicht zum inneren Kern, also Sicherheitsrelevant sind, werden auf einem anderen System verarbeitet. Dies erleichtert eine ungestörte Echtzeit-Kommunikation. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig, von der Car2Car Kommunikation bis zum ECall. Das Konzept hat die Größe es zum Standard im Auto zu bringen.

Homepage der ESA zu xLuna

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen