Wochenrückblick: Waymo, Wavye & eine Warnung

Die Neuigkeiten der Woche waren im Schwerpunkt: Waymo, Wavye und eine Warnung.

Die Woche startete mit der Nachricht, dass Huawei in die Kartenbranche eintaucht. Des Weiteren wurde bekannt, dass das Startup Wayve zu den bestfinanzierten in Großbritannien gehört und der britische Hersteller Jaguar Land Rover hat ein 3D Display in Arbeit.

EDAG CityBot

EDAG CityBot. Quelle: EDAG

Die EDAG Gruppe hat den CityBot vorgestellt, er wird auf der IAA zu sehen sein. Yandex erhöht seine Flotte und Tesla hat Details zum FSD-Chip vorgestellt. Derweil wurde bekannt, dass UPS schon eine Weile Lieferungen mit TuSimple-Fahrzeugen transportiert hat.

Waymo hat einige Neuigkeiten gemeldet: Man übt das Parken mit seinen Fahrzeugen, man testet im Starkregen in Florida und das Unternehmen hat der Forschung einen Datensatz zur Verfügung gestellt.

Der ehemalige Tesla-Angestellte Miller warnt die Branche vor zu vielen Straßentests beim Autonomen Fahren und fordert eine neue Testkultur. Das Testen in der Simulation erforscht die Goethe-Universität in Frankfurt.

Eine vertrauensbildende Maßnahme hat Cruise initiiert, sie kooperieren mit Humanmade. An der University of Michigan forscht man zur Reisekrankheit und eine Forschung stellt fest: Geschwindigkeit ist der Unfallfaktor schlechthin.

DoorDash war auf Einkaufstour und hat Scotty Labs erworben, Fords Autonomic kooperiert mit Ayro und Porsche hat sich bei TriEye eingekauft. In Geilenkirchen wird ein Autonomes E-Fahrzeug in Aussicht gestellt und in Potsdam will man auch etwas machen – wobei noch unklar ist was. Aber es wird in Kooperation mit Volkswagen geschehen.

Bezüglich Robotik und KI: Autonome Waffensysteme sind auf dem Vormarsch, IKEA widmet sich verstärkt dem Smart-Home und eine Drohne schlägt einen Rettungswagen in Erbil im Irak.

Comments are closed.