Wochenrückblick: Testen, Tesla und BMW

Der Wochenrückblick am Sonntag: Testen, Tesla und BMW

Der Mobilfunkanbieter O2 hat ein Testfeld eröffnet, dSPACE hat einen Radarzielsimulator entwickelt und Nissan beteiligt sich an ServCity.

EDAG_Prototyp_CityBot_2

EDAG_Prototyp_CityBot_2. Quelle: EDAG Gruppe

Der Branchenprimus Waymo engagiert sich verstärkt im Lkw-Segment, Daimler und Bosch stellen Valet-Parking am Flughafen Stuttgart und Daimler und Sharp einigen sich nach dem Patentstreit. Außerdem will Daimler weitere Level-3-Projekte starten, während BMW eingestehen muss, dass der iNEXT zunächst nur über Level 2 verfügen wird.

Teslas Sensorik wurde abermals verwirrt und dennoch verkündet Musk, dass der Betatest für das FSD-Paket bald startet. Baidu bezieht für drei Jahre Velodyne-Lidars und Apollo Go expandiert in Peking. Traxen hat einen intelligenten Tempomaten entwickelt, der Sprit einsparen hilft. Das KBA und BSI wollen bezüglich der Entwicklung des autonomen und vernetzten Fahrens zusammenarbeiten und EDAG stellt seinen Prototypen vor.

Shuttle-Projekt-News gab es aus Florida und in Lettland und in den USA gibt es Spezifikationen für die Automatisierung von Bussen. Derweil darf GM ohne Bordpersonal in Kalifornien testen, ein Vernetzungsprojekt in Tampa startet mit asiatischen Herstellern.

Außerdem ging ich diese Woche der Frage nach eigenen Fahrspuren für autonomes Fahren nach.

Comments are closed.