Wochenrückblick: Sensoren, Level 5 & Kooperationen

Der sonntägliche Rückblick auf die Geschehnisse der Woche. Dieses Mal ging es um Sensoren, Level 5 und Kooperationen.

Die Sensorik war ein wichtiger Schwerpunkt der Woche. So wurde die Kooperation zwischen Oxbotica und Navtech bekannt, denn Oxbotica will die Sensorik für widriges Wetter verbessern.

Umweltwahrnehmung Auto

Der Sensor Lidar spielte, wie schon letzte Woche zur CES eine wichtige Rolle. Die Reichweite wurde auf 500 Meter erhöht, Sense Photonics hat eine Markteinführung zu verzeichnen und Forschende haben einen neuen Lidaransatz entwickelt: Langsames Licht.

In Ohio gibt es ein neues Projekt für Autonome E-Shuttles, ION vertreibt Navya Fahrzeuge am Golf und Toyota gründet einen Mobilitätsdienst KINTO.

Weitere wichtige News der Woche waren: Daimler kündigte Sparmaßnahmen an, die das Robotertaxi treffen und VW will mit Mobileye einen Autonomen Fahrservice in Jerusalem einführen. Außerdem gibt es eine neuartige Klimaanlage.

Auch die Navigation brachte Kooperationen: Ford und Garmin, Hitachi und TomTom, Green Hills Software und StradVision und Visteon setzt auf Fernsteuerung mit dem Startup Designated Driver.

Ansonsten war noch wichtig: Waymo hält an seinen Testfahrenden fest. Außerdem gab es Neuheiten vom Konflikt zwischen Waymo und Uber. A pro pos Geld: Hyundai Mobis will groß investieren.

Tesla bekräftigt die baldige Einführung des Autonomen Fahrens und VWAT-Chef Hitzinger sieht Level 5 als unerreichbar an. Volvo plant derweil Tests mit 5G im Auto in China, im US-Bundesstaat Georgia entstand ein Testfeld für die Fahrzeugvernetzung, Netradyne hat einen Meilenstein erreicht und Ford-Modelle werden künftig durch HERE-Daten gewarnt.

Die Studie der Woche kommt vom Weltwirtschaftsforum und beschäftigt sich mit dem Verkehrsaufkommen mit Robotertaxis.

Am Samstag ging es noch um die KI-Analyse des Hörsaals, die Verbreitung von 5G im asiatisch-pazifischen Raum und im Krankenhaus.

Comments are closed.