Wochenrückblick: Kooperationen, Vernetzung & Studien

Was war in der Woche vom 3. Juni bis zum 9. Juni im Bereich des Autonomen Fahrens von Bedeutung? Ein Rückblick.

Die Woche begann mit der Nachricht von Audi, dass man mit Fleetonomy kooperiert. Weitere Kooperationen der Woche waren: Martello & QNX, VW und JAC für China, Windriver & Airbiquity und zwischen Cohda und Sasken.

BMW Vernetzte Daten

BMW Vernetzte Daten. Quelle: BMW

Eine wichtige Nachricht der Woche war, dass die geplante Fusion von Renault und FCA aus politischen Gründen abgebrochen wurde. Lyft und Aptiv haben einen neuen Meilenstein in Las Vegas erreicht: 50.000 Fahrten und der Autoverleih Hertz bietet einen Monatsabo-Service.

Die Automatisierung der Nutzfahrzeuge rückte in den Vordergrund. So hat Waymo neue Tests gestartet, man testet außerdem den Umgang mit Pferden, TuSimple nutzt für seine Lkws Nvidia-Technik und die AECOM stellt Geld für die Anschaffung Autonomer Busse bereit.

Ein Vernetzungsprojekt zur Verkehrssicherheitserhöhung, European Data Task Force, wurde gestartet und SoftBank hat ein Satellitennavigationsprojekt für Autonomes Fahren initiiert.

Eine Studie der Woche schätzte den Wert der Robotertaxi-Branche im Jahr 2030, die Organisation Consumer Reports sorgt sich um den Datenschutz beim Autonomen Fahren und VTTI testet das Autonome Fahren für Ältere. Derweil hat sich Voyage Auto die Belieferung einer Seniorenwohnanlage exklusiv lizenzieren lassen.

Für die Schifffahrt gibt es Automatisches Andockverfahren: SmartDock, ZF entwickelte ein Pre-Crash-System mit Seitenairbag und der Super Cruise von General Motors wurde erweitert. Local Motors ist in Atlanta vertreten, Navya in Wien und Ottopia stellt eine Plattform für die Fernsteuerung vor.

Knorr-Bremse und Mobileye arbeiten zusammen an Abbiegeassistenten für Lkws und NXP mit Momenta für die Überwachung der Fahrenden. Hyundai misst das Gewicht für die optimale Einstellung des E-Fahrzeugs und Reifen ohne Luft werden von GM getestet.

Die deutsche Justizministerkonferenz stellt fest, dass das Autonome Fahren unter die Gefährderhaftung fällt und damit sind vor allem die Fahrenden in der Schuld. Des Weiteren hat Horst Seehofer (CSU) die Überwachung des Wohnzimmers eingeleitet.

Amazon hat neue Lagerroboter und eine Drohne zur Lieferung. Während die 5G Frequenzvergabe hierzulande noch nicht abgeschlossen ist, testet Samsung am 6G Netzwerk.

Comments are closed.