Wochenrückblick: Kooperationen, China & Shuttleservices

Diese Woche war prall gefüllt mit News, wobei die neuen Kooperationen einen Großteil eingenommen haben.

Neue Shuttleservices werden teils noch dieses Jahr umgesetzt, so in Lincoln in Nebraska, May Mobility in Detroit und ein Shuttle soll in Columbus in Ohio fahren.

Bosch und Daimler: Metropole in Kalifornien wird Pilotstadt für automatisiertes Fahren

Bosch und Daimler Vision. Quelle: Daimler
 

In Sachen Kooperation gibt es viel neues zwischen China und Deutschland – anlässlich der Regierungskonsultationen. BMW wird Vorstandsmitglied bei Apollo von Baidu, Audi partnert mit Huawei, VW mit FAW und ICV und Continental mit Didi. Auch Hyundai kooperiert mit Baidu, sowie auch Ford und der französische Zulieferer Valeo.

Die Vernetzung hat einen ebenfalls Schwerpunkt in der Woche gehabt. So überlegt man 5G nach Ravensburg zu bringen, in der Schweiz hat die Versteigerung der Frequenzen dazu begonnen und die 5GAA hat einen Interoperationalitätstest unternommen.

Währenddessen setzt Mitsubishi auf Anreize für die Herausgabe der Daten. Datenschutzlecks können aber gefährlich sein, das zeigten jüngst Fitnesstracker.

Mehr Features bekommt das Betriebssystem Android, das Testfeld A 9 wird ausgebaut, in Japan wurde ein Transformer entwickelt und in Norwegen überlegt man die Fähren zu automatisieren.

In den USA hat ein Bundesgesetz sein vorläufiges Ende gefunden, eine Übersicht zu der Lizenzvergabe in Kalifornien wurde veröffentlicht und Apple hat einen Diebstahl zu vermelden, der tief blicken lässt. Lyft hingegen ist in puncto Autonomes Fahren etwas frustriert und Waymo erhält den ersten Jaguar zur Modifikation.

Faurecia hat diese Woche angekündigt, Parrot zu übernehmen, Rinspeed startet die Serienproduktion des Konzepts Snap und Aurora Labs forscht am selbstheilenden Softwarecode.

Die Nachricht der Woche war wohl, dass Bosch und Daimler zusammen nächstes Jahr in den USA einen Testlauf machen und setzen dabei auf Nvidia Hardware. Derweil sollen Lkws freiwillig mit den Abbiegeassistenten ausgestattet werden.

In puncto KI stellt sich nun die Frage der Haftung und eine neue KI erkennt Herzinfarkte.

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
561