Wochenrückblick: Investitionen, Chip & Kreuzungen

Der Wochenrückblick im Bereich Autonomes Fahren & Co.: Investitionen, Chip und Kreuzungen.

Der Reifenhersteller Goodyear setzt auf intelligente Reifen und kooperiert mit Priva, der Chef von Android Automotive, Kurt Hoppe, äußerte sich zum Autonomen Fahren und ein Farbfleck kann Autonomes Fahren komplett verwirren, fanden Forschende heraus.

NVIDIA Jetson Xavier NX

NVIDIA Jetson Xavier NX. Quelle: Nvidia

Es gab einige Investitionen in dieser Woche, so haben BMW, Bosch und Ford in CelLink investiert, und Denso in Metawave. Nvidia hat einen neuen KI-Chip vorgestellt und Kia sein Konzept Futuron.

Toyota arbeitet an einer besseren Wettervorhersage, Waymo startete sein Werk in Michigan und Wirecard engagiert sich für den Bezahlvorgang beim Autonomen Fahren. Uber setzt weiterhin auf das Autonome Fahren, obwohl man unrechtmäßig Waymo-Technik verwendet – was teuer werden könnte. Der Bericht des NTSB zeigte weitere Unfälle und Sicherheitsbedenken auf.

Ein weiteres Thema der Woche war die Frage, was dem Autonomen Fahren entgegensteht. Das MIT hat ein Konzept entwickelt, womit Lieferbots die Haustür besser finden und BMW sichert seine Technik ab. ZF arbeitet zur Überprüfung der Sensordaten mit Optimal Plus und Cognata zusammen.

Moovit und Waze arbeiten jetzt zusammen, genau wie Nio und Mobileye. Volkswagen zieht bezüglich der Tests in Hamburg eine Bilanz. In den USA plant man ein Roborace in Indianapolis und ZF ist der MaaS Alliance beigetreten.

Die Kreuzung stand diese Woche ebenfalls im Mittelpunkt. NoTraffic setzt auf Sensorik und Toyota, zusammen mit dem MIT, auf ein neues Modell. Außerdem wurde ein neues Startup bekannt: Ghost Locomotion.

Im Bereich der Robotik: BMW ist auf der IROS mit Workshops vertreten, Harvard hat seinen fliegenden RoboBee verbessert und Amazon baut ein Robo-Hub auf.

Comments are closed.