Wochenrückblick: Geld, Forschung und Reports

Was war in der 13. Kalenderwoche 2020 relevant? Der Wochenrückblick am Sonntag.

Dubai erklärte, man werde anlässlich der Expo 2020 Autonomes Fahren vorzeigen und ZF kooperiert mit TuSimple. Außerdem wurde das Joint Venture von Aptiv und Hyundai gegründet, aber ein Name liegt noch nicht vor.

Hyundai Mobis Innendetektor

Hyundai Mobis Innendetektor. Quelle: Hyundai Mobis

Geld war diese Woche auch ein Thema: Blickfeld und Helm.ai sammelten Geld ein, SoftBank wird in Didi investieren und Waymo hat eine Challenge mit Preisgeldern angekündigt. Außerdem kaufte Hexagon CAEfatigue.

Die Studien der Woche widmeten sich den Themen: Autonomes E-Fahren und die schweren Nutzfahrzeuge, CACC und das Spurwechseln, Autonomes Fahren und das Altern und Autonomes Fahren und die Freizeit.

Die ASAP Gruppe interessiert sich für das Autonome Parken im Parkhaus, Hyundai fokussiert den Innenraum und ein russisches Projekt erschuf ein Testfeld für Autonome Landwirtschaftsfahrzeuge. Tesla ließ sich die Datenauswertung der Kunden patentieren und es gab einen weiteren Bericht über einen Tesla Unfall durch das NTSB. Navigant bewertete die Plattformen für Autonomes Fahren und in Taiwan startete ein weiteres autonomes Busprojekt.

Derweil warnte der Verkehrsminister Scheuer vor feindlichen Übernahmen, Autocrypt wurde 5GAA-Mitglied und Nvidia gewährte Einblicke in seine Lidarauswertung. Der Zugautomatisierung widmet sich die TH Nürnberg und Toyota der Verhaltensprognose.

Wegen Corona: Geely überbrachte den Autoschlüssel per Drohne und Inrix berichtet über einen allgemeinen Verkehrsrückgang. Am Samstag ging es um den Kontrollverlust durch die KI und Gett klagt gegen Volkswagen.

Comments are closed.