Wochenrückblick: CES 2020

In dieser Woche war die CES 2020 die Quelle für die Nachrichtenlage und es gab sehr viele Neuigkeiten!

Die CES bestimmte die Nachrichtenlage in der Woche. Dabei waren Sensoren, Robotertaxis und Studien.

Mercedes-Benz-VISION-AVTR-Profil

Mercedes-Benz-VISION-AVTR-Profil. Quelle: Daimler

In Sachen Sensor gab es einen Fernbereichslidar von Bosch, Livox setzt auf Kostenreduktion beim Lidar, Intel demonstrierte eine Fahrt nur mit Kamerasensorik, Innovusion stellte seinen neuen Lidar Falcon vor, Baraja und Ouster haben Lidarneuigkeiten mit zur CES gebracht, Velodyne bricht den Preisrekord mit 100-US-Dollar-Lidar und Hella arbeitet mit Oculii an Radarlösungen.

Robotertaxis kommen bald von Tata Elexsi mit Aeye, von Ford in den USA und Peking will den Testbereich dafür erweitern. Derweil will Südkorea Level-3-Fahrzeuge ab diesem Jahr zulassen, Mobileye will dort nun auch testen und Ford will sich der Robotik für die letzten Liefermeter bedienen.

Mercedes-Benz hat auf der CES seine Studie VISION AVTR vorgestellt und gab Planungen für ein eigenes Betriebssystem bekannt, ZF stellte die Automatisierungstechniken für teils unter 1.000 US-Dollar vor, BMW fokussierte das Interieur und Audi baute mit seinem Konzeptwagen einen Unfall.

Es gab Branchenbeteiligte, die sich neuen Feldern widmeten: Qualcomm hat seine Snapdragon Ride Plattform vorgestellt und Luxoft hat sein HALO-Konzept präsentiert. Der Zulieferer Aptiv bietet Autonome Fahrten zum und vom Flughafen in Las Vegas an, auch Yandex bot Demonstrationsfahrten an und Aisin stellte auf der CES sein Autonomes Shuttle vor.

Der japanischer Hersteller Toyota will eine Stadt bauen, in der Autonome Fahrzeuge verkehren und die Robotik im Smart-Home dominiert. Honda erklärte dafür, dass man keinen Plan für das Autonome Fahren hat.

Auch Kooperationen prägten die Woche. So hat HERE eine Partnerschaft mit Mitsubishi und Verizon besiegelt, Baidu und Wind River, BlackBerry und Amazon, AEye auf Simulationslösungen mit ANSYS, AutoX nutzt den Pacifica von Fiat-Chrysler, Pony.ai kooperiert mit ON Semiconductor und eine genauere Positionsbestimmung kommt von Hexagon, Hyundai und Valeo.

Der Konzern Panasonic hat die Etablierung von CIRRUS in Aussicht gestellt, Toyota will die Verkehrssicherheit mit Telematikdaten verbessern und BMW versorgt den iNEXT mit 5G.

Waymo stellte einen neuen Rekord auf: 20 Millionen Testmeilen und das US-Verkehrsministerium will die Technikentwicklung unterstützen. In diesem Jahr sticht auch die Mayflower wieder in See – aber autonom, ein Autonomer Kampfjet soll erprobt werden und in Schottland überlegt man, wie man Autonomes Fahren in ländlichen Gebieten ermöglicht.

Diese Woche eröffnete zudem das Testfeld in Niedersachsen und VW baut ein Kompetenzzentrum für Autonomes Fahren in den USA. Außerdem gab es noch zwei Studien die Woche: die Deloitte-Umfrage und eine Umfrage zur Nutzung Autonomer Busse.

Comments are closed.