Wochenrückblick: Apple, US-Regeln und virtuelle CES 2021

Die Woche war nicht zuletzt wegen der virtuellen CES mit Neuigkeiten gespickt.

Apples Autoprojekt, so einige Insider, würde noch lange dauern, und Apple kooperiert offenbar mit Hyundai für die Entwicklung. Derweil will Mobileye seine Flotte erweitern und 2022 in Jerusalem ein Robotertaxi anbieten. Auch das Geld floss in der Woche wieder: Horizon Robotics sammelte 400 Millionen US-Dollar ein.

3D Karte von Leia Continental HERE. Quelle: HERE

Der Lidarspezialist Cepton hat den kleinsten Weitwinkellidar vorgestellt, Unikie & Promotives gehen zusammen, Envisics und Panasonic wollen zusammen AR ins Auto bringen und Ford führt die US-Liste an Patentanmeldungen für das autonome Fahren.

Das Testfeld Niedersachsen zieht positive Bilanz nach einem Jahr und Niedersachsen hat sein Verkehrsmanagement digitalisiert. In Göteborg wurde ein Testfeld geschaffen, in Shanghai eröffnet Chinas erstes geschlossenes Testfeld, Shenzhen will autonomes Fahren gänzlich erlauben, die Autobahnen Chinas sollen zum Testen freigegeben werden und AB Dynamics entwickelte einen Schwarmfunktionstest.

Die USA haben die Bedingungen für autonome Fahrzeuge geändert, sodass diese nicht mehr alle Sicherheitsvorschriften einhalten müssen und ohne Intervenierungermöglichkeit eingesetzt werden können. Die NHTSA sieht keinen Rückrufbedarf bei Teslas plötzlicher Beschleunigung, wegen der Displays gibt es allerdings einen Rückruf. Derweil hat Continental mit Leia und HERE eine 3D-Navigation für das Borddisplay entwickelt.

NXP stellt BlueBox 3.0 vor, Rinspeed hat sein Lieferkonzept Citysnap präsentiert und Monarch vertreibt seinen autonomen E-Traktor. Derweil hat das US-Verkehrsministerium sein Strategiepapier aktualisiert.

Neue Shuttles gibt es in Taiwan und Oberfranken und in Texas wurde ein Meilenstein von Kodiak Robotics auf gestellt.

Und samstags gibt es jetzt eine neue Reihe: Videos von autonomen Fahrzeugen, Tests oder anderen Ereignissen rund um das autonome Fahren!

Rückblicke

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen

Die mobile Version verlassen