Wo wird die KI den Job übernehmen?

Eine Studie des IAB legt dar, wo Roboter und die Künstliche Intelligenz die Jobs übernehmen können.

Die Digitalisierung im Allgemeinen und die Künstliche Intelligenz wird, das scheint ausgemacht, viele Arbeitsstellen überflüssig machen. Dies bedeutet auch, dass die Menschen ihre Arbeit verlieren werden und sich umorientieren müssen. Diese Entwicklung ist bereits im Gange und wird von einigen Seiten kritisiert.

Vorwerk Robotersauger Demonstration

Vorwerk Robotersauger Demonstration

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat nun untersucht, welche Arbeitsstellen davon betroffen sind und hat eine geografische Einordnung vorgenommen. Computer und Roboter, so das IAB, werden sich vor allem im verarbeitenden Gewerbe bemerkbar machen.

Dieses und andere Berufszweige sind in Deutschland nicht überall gleich verteilt. In Berlin könnte jede siebte Arbeitsstelle dem Kollegen Computer oder Roboter zum Opfer fallen. In Dingolfing-Landau mache das sogar rund 50 Prozent aus. Die meisten Jobs könnte es in den Kreisen Schwarzwald-Baar, Wunsiedel i.F. und Coburg betreffen.

Der menschliche Ersatz arbeitet durchgehend, braucht keinen Urlaub und meldet sich nicht krank – höchstens kaputt. Das erhöht die Wirtschaftlichkeit und verdrängt damit den Menschen.

Besonders mobile und kollaborative Bots, sowie die lernenden Systeme sind dabei auf dem Vormarsch. Seit der ersten Erhebung ist die Zahl der fraglichen Berufe gewachsen und macht nun 25 Prozent aus. Dabei spricht man von einem Substituierbarkeitspotenzial, da es nicht zwangsläufig soweit kommen wird.

Quelle

Comments are closed.