Wissenschaftsjahr: Zukunftsstadt 2015

Das Leben in der Stadt wird sich in der Zukunft ändern. Das Wissenschaftsjahr 2015 widmet sich der Entwicklung der Stadt in der Zukunft.

Schon jetzt lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten und der Trend nimmt zu. Was ergibt sich aus diesem Wissen und wie kann man die urbane Entwicklung umweltschonend, lebenswert und sozial lenken?

Zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, für Umwelt, für Bau- und Reaktorsicherheit, für Wirtschaft und Energie und das Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird das Projekt unterstützt.

Gerade im Bereich der Mobilität in der Stadt gibt es gerade viele Forschungsansätze. Jedoch fokussiert man sich bei diesem Projekt ausschließlich auf Fördermittel für die Erforschung umweltschonender Mobilität. Dieser Teil des Projekts zur Zukunftsstadt wird in Baden-Württemberg erforscht. Dabei wird wohl der Ausbau der Infrastruktur im Mittelpunkt stehen, obwohl es wohl keine Teststrecke für das Land geben wird.

Aber der Fokus liegt auf nachhaltigem und umweltschonendem Verkehr, was m.E. vor allem die Antriebe betrifft. Insgesamt wird es 21 Unterprojekte zu dem Thema geben. Jedoch spart man mit Telemetrie-Services als übergreifendes Verkehrslenksystem ebenfalls viel Sprit ein.

Wissenschaftsjahr Homepage zur urbanen Mobilität

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen