Wien stoppt Shuttle-Projekt

Weil eine Frau von einem Autonomen E-Shuttle angefahren wurde, wird das Projekt gestoppt.

Seit einiger Zeit fahren Autonome E-Shuttles durch Wien. Der Testlauf mit Namen auto.Bus – Seestadt soll den Einsatz Autonomer Fahrzeuge in der österreichischen Hauptstadt demonstrieren und über ein Jahr andauern. Nun kam es zu einem Zwischenfall, der das Projekt vorerst stoppte.

Navya Shuttle Bus

Navya Shuttle Bus

Am vergangenen Donnerstagmorgen kam es zu einem Unfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Die Frau wurde von einem der zwei Navya-Shuttles angefahren. Die Frau hatte Kopfhörer aufgesetzt und ihr Blick auf ihr Smartphone gerichtet. Dabei wurde sie von einem Shuttle touchiert und sie erlitt leichte Verletzungen am Bein.

Die Verantwortlichen haben das Projekt bis zum Vorliegen des Berichts zu dem Vorfall vorläufig eingestellt.

Quelle

,

Comments are closed.