Wieder ein Tesla-Schläfer

Wieder einmal wurde eine schlafende Person in einem fahrenden Tesla erwischt.

Es gibt viele Studien, die sich mit der Frage beschäftigen, was die Leute denn machen würden, wenn sie in einem Autonomen Auto sitzen. Schlafen war eine Antwort in diesen Studien, die aber von einigen mit der Furcht vor einem Unfall abgelehnt wurde.

Tesla Model x

Tesla Model X

In Kanada sah das ein Fahrer offenbar sehr entspannt und schlief während der Fahrt auf dem Highway. Tatsächlich war das nicht das erste Mal, dass ein Fahrer den Tesla auf Autopilot stellte und einschlief. Das Auto fiel auf, da es 30 Stundenkilometer schneller als erlaubt fuhr.

Als die Polizei die Verfolgung aufnahm, erhöhte der Tesla die Geschwindigkeit um weitere zehn Stundenkilometer. Der Fahrer, ein 20-jähriger Mann, schlief auf dem nach hinten geklappten Sitz. Die Sicherheitsmaßnahme, dass die Hände am Lenkrad sein müssen, wurde ausgehebelt.

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen gefährlichen Fahrens erhoben. Das entspricht sinngemäß dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

,

Comments are closed.