WeRide: Autonomes Fahren ab nächstem Jahr

Das chinesische Startup WeRide will schon nächstes Jahr einen kommerziellen Betrieb von Robotertaxis aufbauen.

Während in Europa und den USA der Enthusiasmus bezüglich der Einführung des Autonomen Fahrens verblast, scheint man in China erst auf den Geschmack gekommen zu sein. Das Startup Pony.ai will in fünf Jahren soweit sein und das Startup WeRide will bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen.

In China gibt es bereits einige Testansätze zur Umsetzung eines Robotertaxidienstes – in Shanghai, Peking oder Changsha. Nicht nur Start-ups, auch beispielsweise Baidu arbeitet daran und bietet einen solchen Testservice. WeRide hat ein Testbetrieb in Guangzhou eingerichtet, wo es nach Unternehmensangaben keinen kritischen Vorfall gegeben hatte. Auch in den USA bietet man einen solchen Service in Kooperation mit dem Unternehmen Aptiv.

Bis 2021, so der Plan, will man den Dienst mit den Level-4-Fahrzeugen ohne menschliche Fahrende in Guangzhou anbieten. Innerhalb von zwei Jahren will man den Service dann auf größere Bereiche in der Stadt ausdehnen. Die Strategie zur Umsetzung ist, dass man die Fahrzeuge von Herstellern wie Nissan oder GAC kauft und sie mit der Autonomen Fahrzeugtechnik nachrüstet.

Die Kooperationen mit Renault-Nissan-Mitsubishi und einem Taxi-Unternehmen stehen bereits. Bisher ist die Flotte mit 120 Fahrzeugen die zweitgrößte des Landes. Dabei dienen aber nur 40 Fahrzeuge dem Robotertaxidienst und der große Rest wird zu Testzwecken genutzt. Eine Flottenvergrößerung ist derzeit aber nicht geplant.

Zur Zeit sucht man vor allem nach Investierenden, was durch die Corona-Pandemie erschwert wird. (kr-asia.com)

Comments are closed.