WEF liefert Richtlinien für Behörden

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat eine Roadmap für Richtlinien für die Behörden bezüglich des Autonomen Fahrens erstellt.

Während die Industrie Fakten schafft, ist die Gesetzgebung der Technik noch vieles schuldig. Nun hat das Weltwirtschaftsforum diese Lücke mit einem Positionspapier aufgefüllt. Dieses Dokument richtet sich an Behörden, die die Einführung des autonomen Fahrens angehen möchten.

Screenshot des Studiendeckblatts WEF

Der Bericht wurde in diesem Monat veröffentlicht und soll den technikfremden Behörden eine Leitlinie an die Hand geben. Derart ist Sicherheit ein zentrales Element darin. Der Bericht mit dem Titel “Safe Drive Initiative: Creating Safe Autonomous Vehicle Policy.” untersucht die verschiedenen internationalen Ansätze.

Länder, so die Studie, die hier schnell handeln, können Vorteile daraus ziehen. Dabei muss man allerdings die regionalen Besonderheiten beachten und die Richtlinien auf lokaler Ebene ausrichten. Sicherheit muss durch die Umgebung definiert werden, was interoperable Lizenzierungs- oder Genehmigungsansätze erschwert.

Die wichtigste Empfehlung des Dokuments des WEF ist, dass die Bewertungen so arrangiert sein müssen, dass sie die jeweiligen Umgebungen abbilden. Die Bewertungen erfolgen aus einer Kombination von Simulation, Tests auf geschlossenen Strecken und Tests auf öffentlichen Straßen. Die ausgewählten Szenarien sollen von den Behörden festgelegt und mit Maßstäben angereichert werden.

Ausfälle sollten derart nur einem Unternehmen passieren, sodass die anderen daraus lernen können. Damit wird der Wettbewerb auf eine sichere Grundlage gestellt, so das WEF.

Link zur WEF-Studie (PDF)

News

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen

Die mobile Version verlassen