Waymo verlässt Austin

Der Branchenprimus Waymo hat seine Autonome Testflotte aus Austin abgezogen.

Die Google-Schwester Waymo testet die Autonome Fahrzeugtechnik beispielsweise in San Francisco in Kalifornien, in Phoenix in Arizona, in Novi in Michigan, in Naples in Florida und in Kirkland in Washington. Doch Austin gehört nicht länger zu der Liste. So zieht man die Fahrzeugflotte aus Austin im US-Bundesstaat Texas ab.

Waymo Fahrzeug

Waymo Fahrzeug

Texas hat in der letzten Zeit immer mehr Firmen der Autonomen Fahrzeugbranchen angelockt. Neben einigen Startups testet auch der Hersteller Ford dort seine Technik zum Autonomen Fahren in Austin. Nun muss man aber auf den Branchenprimus Waymo verzichten, das berichtet der US-Sender CNBC.

Die Waymo-Fahrzeuge verkehrten dort schon seit 2015. Damals war es noch die Autonome Fahrzeugabteilung von Google. Die Angestellten dort sollen auf die Filialen in Detroit und Phoenix verteilt werden. Dort will man weiter wachsen, so das Unternehmen in einer Stellungnahme gegenüber dem Sender CNBC.

Es wird darüber spekuliert, ob die Maßnahmen im Zusammenhang mit einer aktuellen Unternehmensbewertung zu tun haben. Der Finanzdienstleister Morgan Stanley bewertete Waymo kürzlich mit einem geringeren Wert. So soll Waymo von einem Wert von 175 Milliarden US-Dollar auf 105 Milliarden US-Dollar gesenkt worden sein.

Das habe mit der geringen Geschwindigkeit der Kommerzialisierung zu tun. Man würde den Robotertaxidienst nicht schnell genug rentabel gestalten können.

Dabei ist das Unternehmen innerhalb der Branche führend und unangefochten an der Spitze der Entwicklung. Die Sicherheitsfehler von Uber lagen denn auch daran, dass man mit Waymo schritthalten wollte.

Die Reduktion des Services auf zwei Standorte könnte aber helfen, die Kosten einzusparen. Vielleicht hilft es auch bei der schnelleren Bereitstellung des Robotertaxidienstes.

,

Comments are closed.