Waymo Robotertaxi überfährt Hund

I-Pace Waymo
I-Pace Waymo. Quelle: Waymo

Ein Robotertaxi hat versehentlich einen Hund in Kalifornien getötet.

Ein autonomes Robotertaxi des Unternehmens Waymo, soll den Mischlingshund während des Selbstfahrmodus erfasst haben. Der Hund lief aus einem Gebäude eines Industriegebiets von San Francisco heraus, als das Auto die Straße passierte. Dabei erfasste das Auto den Hund, der an den Verletzungen verstarb.

Das Auto war zwar im autonomen Modus, jedoch war ein Mensch an Bord. Jedoch gelang es nicht mehr, rechtzeitig anzuhalten.

Das Unternehmen erklärte gegenüber dem Hundebesitzer sein aufrichtiges Beileid und gab an, dass die Untersuchung noch laufe. Nach ersten Erkenntnissen lief der Hund hinter einem geparkten Auto hervor, sodass die Systeme den Hund nicht richtig erkannt haben.

Es ist ein weiterer Vorfall, der den Lack der Reputation des autonomen Fahrens beschädigte. In letzter Zeit gab es einige Autos, die sich in einer Straße sammelten oder durch Absperrungen fuhren.

Die National Highway and Traffic Safety Administration zählte bis Januar 2023 419 Unfallberichte, bei denen autonome Fahrzeuge beteiligt waren. Es gab 18 Todesfälle, wobei viele auf das Konto von Tesla gehen. Waymo hatte noch keine derartigen Unfälle zu beklagen, Uber jedoch schon. Der Uber-Unfall war der erste, bei dem ein Mensch getötet wurde.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO